Schlagwörter

, ,

11.6.2014 Webseite der DB: Die Strecken nach Köln (über Wuppertal und durchs Ruhrgebiet) sind wegen der Unwetterschäden bis auf weiteres gesperrt, kein Zugverkehr.
Ich suche mir im Internet eine Mitfahrgelegenheit. Erste Buchung auf mitfahrgelegenheit.de: Bestätigt, dann storniert der Fahrer, zweite Buchung das selbe, dritter Versuch: Bla Bla Car: 3 freie Plätze. Antwort des Fahrers: „alle vergeben“. Dabei steht das Angebot eine ganze Weile später immer noch im Netz. Nächste Buchung: wieder eine Absage der Fahrerin: „Ich fahre doch nicht“.
Ich halte durch: Nächster Versuch: Die Mitfahrzentrale bestätigt, dann sagt die Fahrerin ab: „Ich nehme nur Frauen mit.“ Sie habe vergessen das ins Angebot reinzuschreiben. Dann schickt sie eine sms: Ich könne doch mitfahren, 11 Uhr 30 ab Oerlinghausen. Schnell zum Bahnhof. Die Regionalzüge fahren angeblich. Am Bahnhof kündigt eine Durchsage den verspäteten ICE nach Köln an. Die Anzeigetafeln: kaputt, ein leeres blaues Feld. Wartende am Bahnsteig bestätigen mir, dass der Zug nach Köln fährt. Also rein.
Der Mitfahrgelegenheit schicke ich eine sms. Sie muss nun doch keinen Mann mitnehmen. Im Zug erzählt der Schaffner, dass die Strecke schon seit heute morgen wieder frei sei. Er schaut ins Handy. Auch die Webseite der Bahn hat es inzwischen bemerkt ;-).

Köln: Mit Umweg über Dortmund und Verspätung, ist der Anschluss Richtung Belgien weg. Ansage im Zug: Anschluss 13h15 Regionalexpress nach Aachen auf Gleis 2. Falsch: Es ist Gleis 9. Dort die Durchsage: „Heute wegen Unwetterschäden 20 Minuten später abweichend auf Gleis 5. Eine Karawane von Reisenden verstopft Aufzug und Treppen. Auf Gleis 5 steht ein IC – nach Hamburg. Derweil fährt auf Gleis 9 ein Regionalzug nach Aachen ein. Einige spurten zurück, andere warten ratlos weiter. Frage an die Bahn-Aufsicht am Gleis. „Nein, der RE1 nach Aachen kommt hier an. Warten.
Ein roter Bummelzug fährt ein: Köln Messe-Deutz steht auf den Anzeigetafeln in den Fenstern und auf der Lok. Einsteigen? „Ja“, meint der Mann von der Aufsicht.

Über Köln lacht wieder die Sonne und über die Bahn? Die schlage ich für den Deutschen Kabarettpreis vor.

P.S.: Die Gewitterstürme haben in der Nacht zu Dienstag im Rheinland und im Ruhrgebiet schwere Schäden hinterlassen – auch die Kommunikationswege der DB sind betroffen ;-). Warum die Züge von Köln nach Aachen zu spät kommen, wenn auf den Schienen im Ruhrgebiet und bei Düsseldorf Bäume im Weg liegen? Vielleicht weiß das bei der Bahn jemand…. Stand 18.6.: Die meisten Züge fahren nach Angaben der DB wieder.

Advertisements