... Weltenbilder und andere Eindrücke

„Moskauer Vorstadt“ in Riga: Das größte erhaltene Ghetto in Europa

Von Robert B. Fishman

Die „Moskauer Vorstadt“ im Osten von Riga war vor der dem Zweiten Weltkrieg das jüdische Ghetto. Die alten Holzhäuser im russischen Stil sind bis heute erhalten. Sie gehören zum UNESCO-Welterbe.


Moskauer Vorstadt in Riga, Lettland
 

Die „Moskauer Vorstadt“ im Osten von Riga war vor der dem Zweiten Weltkrieg das jüdische Ghetto. Die alten Holzhäuser im russischen Stil sind bis heute erhalten. Sie gehören zum UNESCO-Welterbe, weil das geschlossene Areal an das jüdische Leben in den baltischen Staaten erinnert. Ein alter lettischer Rabbiner pflegt im jüdischen Museum die Tradition und junge zugezogene Juden haben eine neue Schule für jüdische Kinder gegründet.

Für die Nachwelt sichern

Über brüchiges Kopfsteinpflaster rumpelt die Straßenbahn durch Rigas Moskauer Vorstadt. Die Kulisse vier- und fünfstöckiger grauer Mietshäuser der vorletzten Jahrhundertwende geht in eine lockere Bebauung über. Von verwitterten russischen Holzhäusern aus der Zarenzeit blättert die blassgrüne…

Ursprünglichen Post anzeigen 97 weitere Wörter

Advertisements